Joachim Dennhardt studierte in Köln Theaterwissenschaft, Germanistik und Politische Wissenschaften.
Schon während des Studiums war er freier Mitarbeiter für den WDR, den SWR, den Deutschlandfunk und verschiedene Zeitungen wie die Süddeutsche Zeitung und die Frankfurter Rundschau.
Ab 1977 war Dennhardt Fernseh-Redakteur des WDR in Köln. Neben der Redakteurstätigkeit wirkt er auch als Regisseur, Autor, Moderator und Dozent. Seit 2005 arbeitet er wieder frei. Er lebt in Wien und New York.

Film "Der letzte Salon - Sissy Strauss in New York und Wien" gewinnt Preis in Hollywood!

Bilder von den Dreharbeiten:

Sissy Strauss, Juan Diego Flórez

Joachim Dennhardt, Anna Netrebko

Piotr Beczala, Anna Netrebko, Larry Woodard

Film: Der letzte Salon
Sissy Strauss in New York und Wien

„Die Met ohne sie ist nahezu undenkbar“, sagt in diesem Porträt über Sissy Strauss der Chefdirigent und Künstlerische Leiter der Metropolitan Opera James Levine und Anna Netrebko, Sissys langjährige Freundin bedauert ihren Weggang als großen Verlust für New York. Und dennoch kehrt sie nach 42jähriger Tätigkeit als Künstlerbetreuerin der Met zurück in ihre alte Heimat Wien. Die Liebe der Künstler, der Sänger, die sie sich unvergleichlich in ihrer New Yorker Zeit erworben hat, wird ihr nach Wien folgen. Und mit ihr der Salon, ihre ‚Pasta-Partys’, zu denen sie ihre Freunde in ihr Apartment an der Upper West Side bat. „Sissys Salon in New York war einer der wenigen Orte in der Opernwelt, von denen man sagen kann: ich bin hier zu Hause“, so Elina Garança. „Der Druck im Operngeschäft ist ungeheuer groß. Hier kannst du relaxen, du selbst sein und Menschen treffen, denen Du sonst kaum begegnest“ sagt der schwedische Sänger Peter Mattei, der in der aktuellen Inszenierung des Don Giovanni an der Met die Titelrolle verkörpert. Die Liebe der Künstler zu Sissy Strauss hat es ihr einfach gemacht, einen solchen Salon in New York wieder aufleben zu lassen. Alle kommen, wenn Sissy und ihr Mann Max einladen: Sänger, Regisseure, Künstler, Diplomaten, Schriftsteller, Nachbarn – Freunde eben. Was diese Treffen weltweit so einmalig macht, sind die ungekünstelten Auftritte von Weltstars der Oper in privatem Rahmen, am Piano begleitet von dem wunderbaren Larry Woodard. Die Lust der Sänger und ihres Publikums an der Musik ist körperlich spürbar. Im Mittelpunkt des Films steht ‚Der letzte Salon’ in New York, zu dem Sissy Strauss vor ihrer Rückkehr nach Wien einlud. Dort treten die Größen der Opernwelt auf wie Anna Netrebko, Juan Diego Flórez, Piotr Beczala, Elena Maximova, John Osborn und Peter Mattei.